Second Dimension

Alet | Templer

Nach unten

Alet | Templer

Beitrag von . am Mi März 30, 2016 10:07 pm

Anmeldung zum RPG

Name: Mein Name ist Alet. Es ist so gesehen einfach die Abkürzung für den Namen eines Manga, den ich sehr mag und dessen Hauptprotagonist sehr zu mir passt... meinen richtigen Namen kenne ich nicht mehr.
Alter: Mein Alter ist mir unbekannt. Ich lebe, wie meine Schwester, zu lange, um es mir gemerkt zu haben. Ich sah nicht ein, warum ich noch zählen sollte, wenn wir eh nicht mehr altern...
Geburtstag: Mein Geburtstag ist tatächlich am 02.04. Einen Tag später als meien Schwester also und damit jünger.
Zugehörigkeit: Ich habe keine richtige Zugehörigkeit, ich gehe dahin, wo meien Schwester auch hingeht. Im Moment sind das also die Templer.
Haustiere: Ich habe kein Haustier, so gesehen BIN ich das Haustier...

Charakter: Mein Charakter ist relativ einfach zu beschreiben. Ich bin ein wenig menschlicher als meine Schwester, nicht so kaputt. Doch viel wird man von mir nicht sehen, ich verstecke mein Gesicht lieber, um den immergleichen Kommentaren, die ich hören würde, aus dem Weg zu gehen. Die Welt ist mir praktisch egal, solange es meiner Schwester gut geht, bin ich zufrieden. Mehr blieb mir ja nicht.
Ich habe angefangen, mich stets im Hintergrund zu halten, einfach nur als Beschützer meiner Schwester zu fungieren. Ich mag sie sehr und leiste ihr gerne Gesellschaft. Ich habe einfach das Gefühl, dass sie nicht mehr ganz so einsam und verlassen ist, wenn ich bei ihr bin. Doch natürlich wünsche ich mir jemanden für sie, der sie glücklicher machen kann als ich. Ich kann sie nur so halten, wie sie jetzt ist, ihre Scherben zusammenbasteln muss jemand anders. Doch wehe denen, die ihr wehtun und nicht von ihr erwischt werden. Ich vergebe niemandem, der sie verlässt und glaubt mir, ich kenne viele Wege, anderen Leuten Leid zu bereiten.
Auch, wenn ich meistens unfreundlich und wortkarg rüberkomme, kann ich freundlich sein, wenn ich möchte. Ich bin ein recht freundlicher und vom Charakter her starker junger Mann, der einfach weiß, wann er wie zu sein hat.

Vergangenheit: Im Gegensatz zu Feral erinnere ich mich noch gut an unser erstes Treffen. Den wir sind tatsächlich keine echten Geschwister. Jedenfalls nicht genetisch. Doch wir fühlen uns so eng verbunden, dass es für uns keine Trennung gibt. Wir sind Geschwister und fertig.
Wir trafen uns beide in einem Labor, in das man uns verfrachtet hatte, laut den Leuten dort, weil unsere Eltern uns nicht wollten oder behalten konnten. Tatsächlich fand ich nach einer Weile heraus, dass nur Feral natürlichen Ursprungs war. Ich war ein komplett misslungener Klon, den man schließlich nur noch so lange mit Experimenten betraute, bis ich körperlich aufgeben sollte. Man rechnete mir keine großen Chancen zu. Ich kann es aber auch verstehen, ich war gesundheitlich noch nie gut dran. Vielleicht liegt das an meiner Geburt. Doch egal, was es nun war, man probierte einfach mal nach Lust und Laune neues Zeug an mir aus. Meine Gesundheit verbesserte sich dadurch zwar nicht, aber dafür andere Attribute. Zunächst waren es nur meine körperlichen Sachen, die sich änderten. ich wurde aus irgendeeinem Grund stärker und auch schneller, wahrscheinlich reagierten einige Mittel mit meinen Muskeln, wodurch sie leistungsfähiger wurden. Naja, wie dem auch sei, die Leute in dem Labor hatten den Vorteil, einen von zwei Begabten unter sich zu haben, die Zeug mit der Zeit anstellen konnten. Der Typ manipulierte sich selbs tund andere in der Zeit und reiste so durch sie hindurch. Der Grund, warum die Forscher wohl so fortschrittliche Sachen hatten. ie dem auch sei, sie entdeckten meine Fähigkeiten relativ früh. Ich war durch mein Klondasein schon immer in einem körperlichen Alter von 18 Jahren gewese und ich alterte schon aus Prinzip nicht mehr. Doch niemand ahnte anfangs, dass ich tatsächlich vor meinem geistigen Auge manchmal Bilder aus der Zukunft sah. Meine zweite Fähigkeit war die Verwandlung in eine Katze und die dritte waren, lustigerweise, mehrere Leben, die ich hatte. Wenn ich starb, dauerte es nur ein paar Minuten und ich stand wieder auf, voll regeneriert etc. Man nahm an, dass es ein Schutz gegen den Tod war, jedoch wusste ich schon immer, dass ich die Fähigkeit nur ein paar Mal nutzen konnte. Nämlich genau 13. Die Leute fanden es lustig, mich immer wieder mal mit den Experimenten in den Tod zu treiben... sie taten es drei Mal, dann hatte ich die Nase voll und ich floh zusammen mit Feral, welche ich schon damals in mein Herz geschlossen hatte. Es war ihre Idee gewesen, sie rettete wohl mich und meine Seele, denn nicht viele hielten sowas aus. Ich bemerkte schon sehr früh nach der Flucht, bei welcher wir das Labor komplett zerstört hatten, wie kaputt meine Schwester eigentlich war. Ich hatte jedoch das Problem, dass ich immer noch krank war und daher nicht selten entweder nahe am Tod war, oder im Schlaf auch schonmal starb und damit ein Leben verbrauchte. Ich benätigte drei weitere Versuche, um mit ihr zusammen in der jetzigen Zeit anzukommen.
Wir lebten lange auf der Straße, bekam hier und da ein Heim, wurden jedoch relativ früh wieder weggeschickt, da ich den Leuten unheimlich war. Ich konnte es auch nachvollziehen und nicht lange danach fing ich an, immer öfter meine Katzenform anzunehmen, da die Leute mich dann seltener ansahen. Doch auch so war es nicht leicht, immer wieder wurden wir verraten udn verlassen. Vor allem meine Schwester. Ein paar Jahre später trafen wir den zweiten Zeitreiser, der uns mitnahm und uns für eine lange Zeit ein mehr oder weniger sicheres 'zuhause' gab. Die Zeit selbst. Es war eine schöne Zeit mit ihm, doch irgendwann verspätete er sich... wir fingen an, zu warten, während wir uns irgendwie ein Leben errichteten. Ich half meiner Schwester dabei, denn ich bemerkte, wie sie immer mehr zerbrach, so sagte ich mir, dass ich stärker werden musste, um auf sie aufzupassen. Und das tat ich. Mit jedem mal, in dem sie verletzt wurde, wurde ich stärker, ihr zuliebe. Und die Leute, die sie nicht erwischte, wurden von mir bestraft. Einer Katze entkam man nicht so leicht...
Ich beschützte meine Schwester zwar, aber ich überließ immer alle Entscheidungen ihr, ich passte mich einfach an. Wie gesagt, sie ist für mich das Wichtigste, da ich selbst nie etwas hatte.
Nun ja. Viele, viele Jahre später, also vor ein paar Jährchen, sah ich, mal wieder, ein bisschen was von der Zukunft. Es war nicht klar, aber ich erkannte, warum unser Freund bisher noch nicht aufgetaucht war. Ich sah, dass er wieder kommen würde, wenn es für uns beide an der Zeit ist, endlich zu gehen. Von da an achtete ich darauf, ob er auftauchte, damit ich den Tod meiner Schwester verhindern konnte.

Aussehen:

Wie ihr seht, kann ich relativ gruselig auf andere wirken. Tatsächlich besitzt mein Körper nahezu kein bisschen Farbe, ich bin fast komplett weiß. Was farbig ist, ist natürlich mein Innenleben, aber auch meine Augen, die blutrot sind. Viele würden mich für einen Albino halten, aber das bin ich nicht. Viele nannten mich einfach nur einen misslungenen Menschen.
Ich bin von der Statur her relativ normal und wirke nicht gerade stark. Großer Fehler.
An Kleidung trage ich meistens einfach nur eine Hose und ein Shirt, dazu dann Schuhe oder auch nur Socken, wenn ich mich in unserem Zimmer befinde. Um raus zu gehen, verstecke ich so viel von mir wie möglich, indem ich eine Kappe und eine Kapuze trage, wodurch man auch von meinem Gesicht fast nie was sehen kann. Viele erschrecken bei meinem Aussehen...
Als Katze bin ich eine dreifarbige Glückskatze, wobei meine Augen so rot bleiben, wie sie als mensch sind. Ich bin relativ klein und viele empfinden mich als niedlich.

Familie: Meine Familie ist für mich nur Feral. Mehr habe ich nicht.

Vorliebe: Ich habe keine große Vorliebe... ich Mag Fisch und meine katzengestalt, wie auch Feral...
Abneigungen: Hunde. Und Leute, die meine Schwester traurig machen... mehr eigentlich nicht. Naja... den Tod von Feral noch.
Begabung: Ich kann mich in eine Katze verwandeln, habe ursprünglich 13 Leben gehabt, wovon im Moment noch sieben übrig sind, sonst sehe ich noch bildlich manchmal einige Zukunftsszenen vor mir.
Hobbys, Talente: Wie auch immer man es nennt, wenn ich Leuten Schmerzen bereite... das kann ich gut. Und meine Schwester beschützen, außerdem noch auffallen, wenn ich mein Gesicht zeige.
Sonstiges: Meine Muskeln sind leistungsfähiger als die normaler Leute. Das macht mich körperlich stark, außerdem sehr schnell.
Meine Bilder habe ich von (Bildlinks angeben): mangahere.co

_________________
Kohana | 18 | Hunter | keine Haustiere
Ishi | 18 | normale Begabte/Spionin der Hunter | Wanderfalke (Ien) + Amsel (Kuro)
Undine | 14 | Templerin | keine Haustiere
Josephine | unbekannt (30-34 Jahre) | Templerin | Igel (Spicy)
Feral | unbekannt | Templerin | Katze/Bruder (Alet)
Minerva Ceres Delicia | 18 Jahre | Mensch/Spezialeinheit | keine Haustiere
Jace Morgan | 19 Jahre | Mensch | keine Haustiere
avatar
.
Admin

Anzahl der Beiträge : 398
Anmeldedatum : 21.06.14
Alter : 20
Ort : Der Wald der Träume

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Alet | Templer

Beitrag von Ismene am Mi Apr 06, 2016 7:58 pm

Sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Er ist angenommen.

_________________
~~~~Abigail Gospers ~ schreibt violett~~~~
~~~~Katherine "Kate" Jones ~ schreibt orange~~~~
avatar
Ismene
Admin

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : Da wo die Musik am lautesten ist

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten