Second Dimension

How chocolate can change your life | Elsword FF | P6 | Romance/Comedy/Action?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

How chocolate can change your life | Elsword FF | P6 | Romance/Comedy/Action?

Beitrag von . am Sa Aug 06, 2016 11:29 pm

Dies ist eine FanFiktion zu dem Spiel Elsword, welches ich gerade sehr gerne spiele. Ich werde in diesem Beitrag Informationen hergeben, die ihr bemötigt, wenn ihr die Story komplett verstehen wollt (Gebietsbeschreibungen etc, nicht unbedingt nötig, aber nice to have und so), im nachfolgenden Beitrag werde ich immer wieder die Kapitel reineditieren. Der dritte Beitrag wird ein Platzhalter sein, da ich nicht weiß, wie lang die Story wird...
Kritik ist bei mir immer gerne erwünscht, solange sie konstruktiv ist. Ihr müsst das Spiel NICHT kennen, um die FF lesen zu können! Ihr müsst nur meine grauenhaften Kampfbeschreibungen ignorieren XD
Ich gebe mir alle Mühe, die FF zu schreiben, ihr dürft mich gerne antreiben, wenn sie euch gefällt. Die Kapitel werden wohl relativ kurz ausfallen... so, dann fangen wir mal an und finden heraus, wie Schokolade das Leben verändern kann ^-^ ob der Titel so bleibt ist eine andere Frage...

Informationen zu Elsword:
Elsword an sich:

Elsword an sich ist ein auf Dungeons basierendes MMORPG. Wie ein Jump&Run ist es ein Sidescroller, man läuft also nach links und rechts, wobei man auf Gegner trifft und diese besiegen muss. Bisher gibt es 11 verschiedene Charaktere, die man spielen kann. Jeder hat mindestens 3 Klassenwechsel, die sich untereinander unterscheiden. Das bisherige Maximallevel liegt bei 85, die Story enthält jedoch vorraussichtlich NICHT das Gebiet, welches ab 80 betretbar ist, ich möchte nur bis Ranox schreiben. Höchstens.
Es gibt eine Hauptquest, die sich durch alle Dungeons hindurch zieht, ich werde sie ab und an vielleicht erwähnen, jedoch nicht ausspielen sondern mir eigene Gegebenheiten ausdenken.
Es gibt auch Geheimdungeons, welche ich ab und an einbaue.
Charaktere:

Es gibt, wie oben schon erwöhnt, insgesamt elf Charaktere, wobei einer zwei verschiedene Charas enthält:
Elsword, Aisha, Rena, Raven, Eve, Elesis, Chung Add, Ara, Lu/Ciel und Rose.
Da bei mir Ara und Add im Mittelpunkt stehen, werde ich hier nur die wichtigen Informationen zu den beiden hergeben, wer mehr wissen möchte, kann sich bei den Links, die ich hier nutze, mehr Infos holen.

Ara
Ara ist eine Speerkämpferin, welche schon für einen Nahkämpfer eine große Reichweite hat. Da ich den Klassenwechsel der Yama-raja beschreiben werde, greift sie auf weitere Distanz mit Geistenergie an.
Ara ist ein relativ naives Mädchen, welches jedoch im Kampf sehr ernst sein kann. Ihr Gerechtigkeitssinn ist nicht zu verachten, auch, wenn der Yama-raja fast von dem neunschwönzigen Fuchs Eun, welchen Ara versiegelt in einer Haarnadel fand, besessen ist. Sie kann die 'Eun-Form' annehmen, in welcher sie weiße, lange Haare hat, Fuchsohren und außerdem neun weiße Schwänze.
Das Mädchen verlor ihren Bruder an die Dämonen, sodass er jetzt einer von denen ist, doch sie versucht immer noch, ihn zu retten. Sie trat der Gruppe der Eldritsucher kurz nach Add bei.

Add
Add ist ein Wissenschaftler, der aufgrund seiner Vergangenheit wahnsinnig wurde. Er ist von Nasod, Robotern, besessen und findet daher Eve, welche für ihn der perfekte Nasod ist, faszinierend.
In seiner Rolle als Mastermind, welchen ich für ihn wählte, kämpft er nicht nur mit seinen üblichen Dynamos, die er sich einst baute (KEINE Fahrraddynamos XD), sondern auch mit Drohnen, welche für ihn auch die meiste Arbeit verrichten.
Add verfolgte lange die Eldritsucher, bevor er sich ihnen kurz vor Aras Beitritt anschloss. Er ist ein sehr ehrlicher Typ, meistens etwas mürrisch und abweisend und außerdem ein Außenseiter in der Truppe. Was er sehr liebt, ist Schokolade.


Zuletzt von . am Sa Aug 06, 2016 11:52 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Kohana | 18 | Hunter | keine Haustiere
Ishi | 18 | normale Begabte/Spionin der Hunter | Wanderfalke (Ien) + Amsel (Kuro)
Undine | 14 | Templerin | keine Haustiere
Josephine | unbekannt (30-34 Jahre) | Templerin | Igel (Spicy)
Feral | unbekannt | Templerin | Katze/Bruder (Alet)
Minerva Ceres Delicia | 18 Jahre | Mensch/Spezialeinheit | keine Haustiere
Jace Morgan | 19 Jahre | Mensch | keine Haustiere
avatar
.
Admin

Anzahl der Beiträge : 398
Anmeldedatum : 21.06.14
Alter : 20
Ort : Der Wald der Träume

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: How chocolate can change your life | Elsword FF | P6 | Romance/Comedy/Action?

Beitrag von . am Sa Aug 06, 2016 11:29 pm

Prolog?:

Es war schon einiges an Zeit vergangen, seit die Eldritsucher ihren letzten starken Gegner gehabt hatten. Durch Add hatten sie einen starken Verbündeten bekommen, doch auch seine Stärke brachte der Gruppe nicht lange den Vorteil. Ihr Weg durch Ranox war beschwerlich und oft hatte die Gruppe mehr Glück als Verstand, während sie sich mühselig durch die Vulkanlandschaft kämpften, um das Eldrit und die Hohepriester zu retten. Ihr letzter Gegner, der Dämonenfürst Scar, brachte die Gruppe an ihre äußersten Grenzen. Sie beschlossen sich zu trennen, um stärker zu werden. Und so ging jeder seines Weges.
Kapitel 1/Das Ende des Trainings:

Einige Jahre vergingen, ob es nun zwei, drei oder vier waren, das fiel Ara nicht auf. Sie hatte nur ihren Bruder vor Augen, den sie befreien wollte. Die ganze Zeit kämpfte sie sich durch Horden von Dämonen, um immer stärker zu werden. Sie verdrängte in diesen Jahren alle Gedanken an die Eldritsucher. Hart erarbeitete sie sich den Namen Yama-Raya. Schließlich fühlte sie sich stark genug, um ihren Bruder beim nächsten Gefecht zu besiegen. Das Mädchen beschloss, sich auf die Suche nach anderen Eldritsuchern, nach ihren Freunden, zu machen.
Ihr Weg startete in Peita und Aras erster Gedanke war, einfach wieder nach Ranox zu gehen. Natürlich war der Weg lang und wenn sie falsch läge, wäre es nicht ganz so optimal für sie. Peita lag etwa in der Mitte der Strecke, die die Eldritsucher von Ruben nach Ranox genommen hatten, das hatte man ihr erzählt. Ara überlegte noch einmal, dann entschied sie sich doch um. Aus Ruben kamen sowohl Elsword als auch Elesis, Aisha und Rena waren ebenfalls aus dieser Richtung gekommen. Eve stammte aus Altera, dem Nasod-Gebiet, in welchem Ara sich kurze Zeit während ihres Trainings aufgehalten hatte. Auch Add und Raven sollte sie dort mit größerer Wahrscheinlichkeit treffen. Wenn sie nicht schon alle in Ranox waren. Dennoch wollte sie es dort versuchen.
Also verabschiedete sich Ara von Alvar und Lento, die ihr viel geholfen hatten, und schlug den Weg nach Besma ein. Dort hätte sie dann die Wahl. Wollte sie nach Altera oder lieber nach Elder und Ruben? Doch das Mädchen verschob die Frage auf den Moment, an dem es wichtig war, die Richtung zu finden. Dieser Moment war nicht jetzt. Jetzt hieß es erstmal, die wenigen Vargo, die versuchten, ihr den Weg zu versperren, zu töten. Die ganzen letzten Jahre hatte Ara praktisch nichts anderes getan, immer nur trainiert, Peita beschützt und Vargo getötet. Die wenigen Speersoldaten, Schildträger und Bogenschützen, die sie hier bekämpfte, reichten nicht einmal für eine Aufwärmung, mit wenigen Bewegungen war sie an ihnen vorbei, der Speer in ihren Händen hatte jedem das Leben genommen, als hätte er ein eigenes. Dabei hatte Ara kaum ein zehntel ihrer eigentlichen Stärke genutzt. Die junge Haan war stolz auf sich und während sie ihren Weg fortsetzte, durch die noch relativ grünen Wiesen, die jedoch schon bald abrupt von Wüste abgelöst wurden, überlegte sie, wie stark wohl die anderen geworden waren. Sie war nie auch nur annähernd die Stärkste der Truppe gewesen, für sie hatte dieser Platz stets Elsword gebührt. Ohne Zweifel hatte er auch wieder am härtesten von allen trainiert. Und die anderen? Wahrscheinlich ähnlich hart. Die Speerkämpferin seufzte einmal herzlich, trotz ihrer Stärke kam sie sich irgendwie faul vor, dabei hatte sie die anderen noch gar nicht getroffen.
Ara hatte nicht auf den Weg geachtet, den ihre Beine genommen hatten, während ihr Kopf in Gedanken versunken war, so zuckte das Mädchen ein wenig zusammen, als sie einen seltsamen laut hörte. Nach einer kurzen Orientierung wusste sie, dass sie bald am riskanten Himmelsweg sein würde, der Stelle, wo sie sich entscheiden musste, wohin sie wollte. Dich jetzt blieb das Mädchen zunächst stehen und spitzte die Ohren. Um sie herum war es absolut still, doch dann hörte Ara wieder etwas. Es klang wie ein Schrei. Sofort rannte sie los, in die Richtung, aus der der Schrei gekommen war. Früh erkannte sie das Gebiet, in welches sie musste. Ara befand sich am Eingang zum Drachennest und aus eben jenem war der Laut gekommen. Trotz ihrer Sorge, wer dort in Gefahr war, lief sie langsamer, schlich sich durch die Höhle,an den alten, blanken Drachenknochen vorbei. Die Hitze machte ihr im Moment nicht so viel aus, ihre Kleidung war kurz genug, dennoch musste sie ihren Schal nach einer Weile ausziehen, da es immer wärmer wurde.
Letztendlich war das Mädchen fast am Ende des ehemaligen Nestes angekommen, schon seit einer Weile war Kampflärm zu hören, welcher immer lauter wurde. Endlich kam sie an und erkannte eine Menge Echsenmenschen und Nasod. Sie waren es, die kämpften, doch sie griffen sich nicht gegenseitig an. Ihr Ziel war eine Person, welche sich in der Mitte befand. Das Mädchen brauchte nicht lange, um zu erkennen, wer dort war. Die weißen Haare und die gleichfarbige Kleidung waren nicht nur nicht zu übersehen, sondern auch sehr charakteristisch.
Kapitel 2/Add:

"Add!", rief sie aus und sprang von dem riesigen Wirbelknochen ab, über den sie gerade gelaufen war. Die Aufmerksamkeit aller lag auf ihr. Nur Add ignorierte das Mädchen und beobachtete die Gegner kurz und schon flogen seine Dynamos an, wandelten sich um und und schossen Strahlen auf die Gegner. Er hatte drei dieser Strahlen und diese wechselten den Gegner, sobald einer tot war. Mitten in diesem Tumult landere Ara und sofort schloss sie sich dem Kampf an. Sie nahm ihre Eun-Form an, ließ ihren Speer tanzen, bewegte sich durch die Gegner und tötete oder zerstörte mit ihm alles, was ihr zu nahe kam und angriff. Die weiter entfernten Gegner wurden mit Geistkugeln beworfen, als sie ebenfalls angreifen wollten. Diejenigen, die nichts taten, wurden in Ruhe gelassen. Nach kurzer Zeit hatte das Mädchen nahezu alles in diesem Raum getötet. Ara atmete tief durch und blickte zu Add. Dieser sah sich unbeeindruckt um und ließ seinen Blick an den noch stehenden Echsenmenschen hängen. Die Nasod waren allesamt zerstört worden.
"Du hast etwas vergessen.", gab er nur von sich und in diesem Moment töteten die Dynamos auch die letzten nichtmenschlichen Wesen. Zufrieden kippte Add langsam nach hinten udn wurde sofort von fünf Dynamos aufgefangen udn in eine sitzende Position gebracht. Er platzierte den Ellbogen auf die letzte der Waffen und legte seinen Kopf auf der Hand ab.
"Add, wie geht es dir? Wir haben uns ja lange nicht mehr gesehen.", fing Ara ein Gespräch an. Sie freute sich, wenigstens einen ihrer Freunde gefunden zu haben.
"Hm.", kam es nicht begeistert zurück.Einer der Dynamos, die als Sitz dienten, flog herum, nur an den nasod interessiertund den Blick Adds stets auf sich gerichtet. Ara beobachtete es eine Zeit lang neugierig, dann wandte sie sich wieder zu dem Außenseiter der Gruppe zu.
"Was hast du in den Jahren so gemacht? Deine Dynamos bewegen sich viel besser als am Anfang. Das ist echt super, erzählst du mir, was du geändert hast?", führte sie das einseitige Gespräch weiter. Keine Antwort diesmal, stattdessen stand Add auf und ging zu einem der Nasod hinüber, seine Waffe verharrte über dem Schrotthaufen, dann gesellte sie sich zu den anderen fünf, die schon um den jungen Mann herum schwirrten. Sein Gesicht zeigte Freude, doch auch der gewohnte Wahnsinn war wieder zu sehen. Er griff in die zerbeulte Meschine und holte den Core heraus. Add steckte ihn in die Tasche seines langen, weißen Kittels. Natürlich achtete er darauf, dass weder seine weißen handschuhe, noch seine Tasche dreckig wurden.
"Weißt du, wo die anderen sind?", ließ sich Ara nicht beirren.
"Auf dem Weg nach Peita. Hab sie mehrmals gesehen."
Das Mädchen freute sich, dass sie eine Antwort bekommen hatte, fand diese jedoch in in einigen Punkten seltsam.
"Sollte ich ihnen nicht begegnet sein?"
Add sah sie an, das typische hinterhältige Grinsen, wenn er mal gute Laune hatte, war nicht zu übersehen.
"Sie dürften, als du hier ankamst, am Himmelsweg gewesen sein."
"Und warum bist du nciht bei ihnen? Eve gehört doch auch zu uns."
Schlagartig wandelte sich die Miene Adds, man konnte seine Frustration fast greifen. Ara war scheinbar in eine Tretmine getreten.
"War nicht da.", gab er allerdings nur kurz angebudnen zurück.
Ara überlegte. Eigentlich war dies nun nicht ihr Ziel gewesen. Wie konnte man seine Laune heben?
"Sieh mal. Ich habe dir etwas mitgebracht.", fiel ihr etwas ein. Sie hoffte, dass die Entwicklung der Pongos in Altera tatsächlich funktionierte. Aus der Umhängetasche, die sie bei sich trug, um sicher durch die Wüste nach Besma zu kommen, zog sie eine flache, längliche Vorrichtung heraus. Diese reichte sie Add. Er betrachtete die Kiste misstrauisch, doch Ara war sich sicher, dass es ihm gefallen würde. Sie hatte für nahezu jeden der Truppe ein Geschenk mitgebracht. Wenn sie Add jetzt schon seines gab, war das wohl nicht so schlimm.
Es dauerte nicht lange, nur wenige Sekunden, bis der junge Wissenschaftler herausgefunden hatte, wie man das Teil öffnete. Er verzog keine Miene, doch Ara schien ein Zucken in seinen Mundwinkeln zu bemerken. Add griff in die Büchse und holte die dort verborgene Schokoladentafel heraus. Dass die Süßigkeit noch fest zu sein schien, zeigte, dass die Kühlvorrichtung funktionierte, welch ein Glück. Der junge Mann riss die Folie, die die Schokolade bisher geschützt hatte, auseinander und steckte sich ein Stück der braunen Masse in den Mund. Den Rest steckte er wieder zurück und ließ ihn in seiner Tasche verschwinden. Eine Weile schwieg er und kaute nur herum, dann schluckte er.
"Ganz gut.", brummte er, doch sein gesichtsausdruck sah zufrieden aus. Ara hatte es nun doch geschafft, seine Laune zu heben.


Zuletzt von . am So Aug 07, 2016 6:16 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
.
Admin

Anzahl der Beiträge : 398
Anmeldedatum : 21.06.14
Alter : 20
Ort : Der Wald der Träume

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: How chocolate can change your life | Elsword FF | P6 | Romance/Comedy/Action?

Beitrag von . am Sa Aug 06, 2016 11:29 pm

PLATZHALTER

_________________
Kohana | 18 | Hunter | keine Haustiere
Ishi | 18 | normale Begabte/Spionin der Hunter | Wanderfalke (Ien) + Amsel (Kuro)
Undine | 14 | Templerin | keine Haustiere
Josephine | unbekannt (30-34 Jahre) | Templerin | Igel (Spicy)
Feral | unbekannt | Templerin | Katze/Bruder (Alet)
Minerva Ceres Delicia | 18 Jahre | Mensch/Spezialeinheit | keine Haustiere
Jace Morgan | 19 Jahre | Mensch | keine Haustiere
avatar
.
Admin

Anzahl der Beiträge : 398
Anmeldedatum : 21.06.14
Alter : 20
Ort : Der Wald der Träume

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: How chocolate can change your life | Elsword FF | P6 | Romance/Comedy/Action?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten